INSZENIERTES ACAPPELLA-KONZERT MIT JAZZCETERA

VIVA LA VIDA
Der Zürcher Jazzchor Jazzcetera stellt sich mit seiner 14. Produktion einer besonderen Herausforderung: dem alten Krematorium Sihlfeld mit seiner eindrücklichen Architektur, Gestaltung und Akustik. Der Chor führt das Publikum durch verschiedene Räume, welche vielfältige und gegensätzliche Stimmungen in der Zwischenwelt repräsentieren. Die Inszenierung ist experimentell, bedächtig, humorvoll, leise und berauschend. Viva la vida erzählt keine Story und gibt keine Antworten, regt aber dazu an, über die Traumwelt zwischen Leben und Tod nachzudenken – und mehr noch über das Leben, die Zeit und die Möglichkeiten, die uns umgeben.

Im Zentrum der Inszenierung steht die Musik. Die zwanzig Stimmen von Jazzcetera, ihre Harmonien und Rhythmen öffnen Tore, lassen Gedanken aufblitzen und Ruhe einkehren. Jazzcetera spielt mit den Stimmen und dem Raum, der mit seinen vielfältigen Echos antwortet. 

Jazzcetera ist ein Laienchor mit sehr hohem Anspruch, der unter professioneller musikalischer und choreografischer Leitung steht. Die Stücke werden nicht einfach gesungen, sondern dargestellt, gespielt, im Raum gestaltet. 

Das Repertoire der Produktion Viva la vida umfasst Jazz-Klassiker von „What a wonderful World“ bis hin zu modernen Balladen wie Billy Joels „Lullabye“ oder „Viva la vida“ von Coldplay. Jazzcetera singt weitgehend a cappella und meist ohne klassische Choraufstellung.

MUSIKALISCHE LEITUNG                Rico Zela
INSZENIERUNG                                 Matthias Werder
SCHAUPIELER                                  Andreas Marti
LICHTKONZEPT                                Tonio Finkam

DATUM, ZEIT
16. / 17. April, 20. / 21. / 29. Mai, 3. Juni jeweils um 20.30 Uhr

RESERVATION
Die Platzzahl ist beschränkt.
Wir empfehlen, den  Vorverkauf  zu benutzen!

ORT
Ehemaliges Krematorium, Friedhof Sihlfeld
Kein Einlass nach 20.30 Uhr

Besammlung beim Friedhofeingang Albisriederstrasse 31, gegenüber der Tramhaltestelle «Krematorium Sihlfeld»   Wichtiger Hinweis
Anschliessend gemeinsamer Fussweg (300 Meter)

TICKETPREISE
hier

Mit freundlicher Unterstützung von: